„50mm Crop Challenge“ in der Stadt

von | Apr 2, 2020 | Foto Tagebuch

Die „50mm Crop Challenge“ bedeutet nichts anderes, als mit einem 50mm Vollformat Objektiv an einer APS-C Kamera in die Stadt zu gehen und zu fotografieren. Überlege dir vor einer Fotosession, was du fotografieren möchtest.
Setze dir beim Fotografieren immer ein Ziel!

50mm wird auf APS-C zu 80mm

Elias hat für seine Canon EOS 500D das „Canon EF 50mm 1:1,8 STM“ Objektiv mitgenommen. Das ist ein günstiges, aber unserer Meinung nach gutes, 50mm Vollformat Objektiv. Die EOS 500D ist aber eine sogen. APS-C Kamera. Ihr Kamerasensor ist kleiner als ein Vollformat (Kleinbild) Sensor. Das bedeutet einfach ausgedrückt, der Bildausschnitt mit diesem Objektiv an der EOS 500D wird größer. Aus 50mm (an einer Vollformatkamera) werden 80mm (an einer Kamera mit APS-C Sensor). Das ist schon eine Herausforderung, weil Elias seinen Abstand zum Motiv immer anpassen muss, um die gewünschte Bildkomposition zu erreichen.

Außerdem ist dieses 50mm Objektiv eine sogen. Festbrennweite. Du kannst also nicht Zoomen. Das bedeutet ebenfalls, du musst dich ganz einfach selbst bewegen, um das Motiv so aufnehmen zu können, wie du möchtest. 

Alle Bilder, die du auf dieser Seite siehst, stammen von unserem Ausflug. Aufgrund des 50mm Objektives musst du für Nahaufnahmen (wie bei der Hummel z.B.) schon sehr nah ran. Das ist nicht so toll, weil sich Tiere durch diese Nähe oft gestört fühlen und flüchten. Trotzdem können schöne Aufnahmen gelingen – du brauchst nur mehr Geduld.

Ich finde, Elias hat das Beste aus dieser „50mm Challenge“ rausgeholt, denn er hat spannende Motive und Bildkompositionen gewählt. Es lohnt sich also, auch mit Festbrennweiten unterwegs zu sein. Ich würde dir sogar dazu raten, denn so lernst du das Fotografieren noch intensiver, da du einfach kein Zoom benutzen kannst und dich bewegen musst. Zu dieser Bewegung zählt dann auch einmal hinknien oder hinlegen. Je nachdem, was du wie fotografieren möchtest.